Astro-Fotos von Johann Engelhardt



Die Aufnahmen wurden mit Canon 1N und Normalobjektiv 50/1.4 aufgenommen mit Film Fuji 100.


Die Aufnahmen wurden mit Canon 1N und Normalobjektiv 50/1.4 aufgenommen mit Film Fuji 100.


Aufnahmen vom Abendhimmel über dem Rheintal vom
Michaelsberg aus am 6.4.2000. Der Abend begann mit einem schönen Skyglow.
Am Himmel sind der Mond, Saturn (oben), Jupiter (unten Mitte) und Mars (unten rechts) sichtbar.
Die Aufnahmen wurden mit Canon 1N und Normalobjektiv 50/1.4 aufgenommen mit Film Fuji 100.


Hier noch etwas Polarlicht am 31.10.2003, das den großen Wagen einhüllt.
Belichtung 2min auf Fuji 100f mit Canon 1N und Weitwinkelzoom 17-35/2.8.


Hier noch etwas Merkur vor der Sonne am 7.5.2003 gejagt von einem Flieger,
der nur knapp verfehlt ...
Bildserie mit WebCam Phillips 740 ToUcam Pro durch eine Leica Spektiv
Televid77APO mit Photoadapter und Canon 2fach Converter.


Milkyway mit Weitwinkel Zoom 17-35/2.8 und Canon 1N auf Fuji 100F
Belichtungszeit 4min.


Milkyway mit Weitwinkel Zoom 17-35/2.8 und Canon 1N auf Fuji 100F
Belichtungszeit 4min.


Orionnebel mit Canon 1N und 85/1.2 auf Fuji 100F vermutlich 1 oder 2 min belichtet.


Eine Mofi am 8.11.2003 mit Canon 1N 20sec auf Fuji 100F durch Leica
Televid77 mit Fotoadapter (entspricht 800/10.4).


La Lune durch Leica Televid 77 mit Fotoadapter und Canon 2x Converter und
Canon 10D.


Die Sonne etwas "verschmutzt" mit Canon 1N, Televid 77, Fotoadapter, Canon
2x Adapter auf Kodack Technical Pan.


SoFi ringförmig am 23.11.2003, bei uns nur partiell, bei Sonnenaufgang.
Anfangs leider hinter Wolken ... alles wartet schon vor Sonneaufgang an der
Sternwarte, inclusive Fernsehen etc.
Dann kommt die Sonne hinter den Wolken hervor, leider schon sehr partiell
bedeckt aber ästhetisch schön verziert mit den Wolken.

Aufnahmen mit Canon 1N auf Fuji 100F Sonnenaufnahme mit Leica Televid77.


Gemütliche Beobachtung der Venus vor der Sonne bei schönstem Sommerwetter am
8.6.2004.
Sonne gegen 8:00 mit Canon 10D durch Leica Televid77 mit Photoadapter und
Canon 2x Adapter.
Sonnenschutzfolie Baader Fotofolie.


Komet in der Krippe am 15.5.2004, mit Canon 10D, Canon 70-200 und 2x
Converter bei 200ASA.


Himmelskarussell: bunte Sterne, sichtbar gemacht durch nicht nachgeführte
Langzeitbeleichtung im Sternbild Cassiopeia und Perseus.
Mit Canon 1N und Fuji 100F.


Einfaches Sternbild.
Der Große Wagen mit Canon 1N auf Fuji 100F mit Normalobjektiv 50/1.4.


Hier noch die Venus in den Pleijaden am 3.4.2004.
Durch die Überstrahlung wird das Beugungsmuster der Objektivblende sichtbar.
Mit Canon 10D und Canon 70-200/2.8 und 2x Converter bei 400/6.7, 200ASA,
30sec.


Eine Sternschnuppe (Perseide) unter Andromeda am
12.8.2004 gegen Mitternacht mit Canon 10D mit 17/2.8 bei 400ASA, 30sec.
 


 

Andromeda Galaxy mit Begleitgalaxy M32
Dobson 300mm mit Canon 10D 180sec. bei 1600ASA.


 
 Andromeda Galaxy mit Begleitgalaxy M110
Dobson 300mm mit Canon 10D bei 800ASA, 60sec.

Komet Swan C2006 M4 im Sternbild Bootes
Dobson 300mm mit Canon 10D bei 800ASA, 30sec.

 

Bildbescheibung:
Es gibt Ortschaften, in denen verantwortungsbewußte Stadtväter zu der Erkenntnis gekommen sind, dass die Straßenbeleuchtung nicht unbedingt die ganze Nacht brennen muss. Sie sparen damit der Welt wertvolle Resourcen und dem eigenen Haushalt Geld. Zudem kommt jeder Bürger wieder regelmäßig in den Genuß eines klaren Sternenhimmel mitsamt der Milchstraße - und das, einfach im eigenen Garten.
Die Aufnahme entstand so am 4.9.2011 mitten im Ort Baienfurt bei Ravensburg. Einfach die Canon 5d mit Sigma EX Fisheye 10mm 1:2.8 mit dem Rücken auf den Rasen legen, abdrücken und - fertig.
Belichtungszeit 20 sec bei 800ASA und Blende 2.8.

Sternengarten:

Fotografie unserer Milchstraße.

Aufnahme mit einem Fisheye Objektiv f=10mm '8Sigma) bei Blende 3,2. Die Belichtungszeit war 20s (vom festem Stativ, ohne Nachführung) bei 6400ASA mit einer Canon 5D MKII. Die klaren Bedingungen auf den Bergen von La Palma erlauben eine hübsche Darstellung der hellen und dunklen Wolken der Milchstraße. Am Rande sind die Umrisse der umgebenden Felsen und Vulkane am Horizont sichtbar. Die orangene Färbung unten kommt von der Lichtverschmutzung vor allem durch Natriumdampflampen der Straßnbeleuchtung tiefer liegender Dörfer  und Städte.

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück  zu Gondelsheim